Moskitonetz – unverzichtbar bei der Goldsuche auf Land und Wasser

Mehrfach wurde ich schon gefragt, warum ich denn mit einem „Schleier“ im Gesicht herumrennen würde.
Der Schleier ist ein Moskitonetz welches oftmals unverzichtbar bei der Goldsuche ist.

Moskitonetz

Bild: Moskitonetz im Einsatz in Australien

Am Wasser und feuchten Gebeiten trifft man oft auf stechende Insekten („Blutsauger“), wie zum Beispiel Black Sandflies in Alaska, Kanada und Neuseeland.

Auf Land in trockenen Gebieten trifft man oft auf Fliegen, wie zum Beispiel in West Australien.

Als bester Schutz hat sich das Moskitonetz (auch: Kopfnetz, Moskitohut, Moskitokopfschutz oder Mückenschleier) erwiesen. Man benötigt keine Chemie, die Haut wird nicht gereizt und chemischer Schutz lässt nach einigen Stunden nach, das Moskitonetz nicht. Zusätzlich benötigt man weniger Geld. Entscheidend ist auch das weniger Platz und Gewicht mit einem Moskitontz verbraucht wird.

 

Folgende Modellvarianten gibt es:

 

Farbe:

  • schwarze Maschen (eher feinmaschig, kleine Maschen)
  • grünliches Maschen (eher etwas grobere Maschen, gößere Maschen)

mit Ring:

  • ein Ring (Metallring) befindet im Netz, um das Netz zu spannen und das Netz vom Kopf entfernt zu halten

 

Netz befestigt am Hut:

  • das Netz ist am Hut befestigt und kann eingerollt in eine Tasche am Hut gesteckt werden

 

loses Netz:

  • einfachhaltshaer gibt es das Netz lose

Netz befindet sich lose in einer Tasche am Hut:

  • wie ein loses Netz nur mit der Möglichkeit es am Hut in einer Tasche zu verstauen

 

Empfehlung:

Aus meinen Erfahrungen kann ich euch die einfachste Modellvariante empfehlen, das lose grüne Netz.

Folgende Vorteile sprechen für diese Variante:

  • günstigster Preis (ca. 3 Euro)
  • einfach zu reinigen, da es lose ist (Denkanstoss: Man muss niesen und vergisst das Netz schnell hochzureißen…)
  • es passt auf jede Hutbedeckung
  • es ist extrem leicht und benötigt ein minimales Packmaß
  • das grobere grüne Netz ermöglicht eine bessere Sicht als das dunklere schwarze feinmaschige Netz
  • Bei der Suche wird das Netz beschädigt (Hängenbleiben an Gegenständen, z.B. an Sträuchern).
    So werden die Maschen beschädigt und damit für das AUge dunkler, sprich es muss ausgetauscht werden.
    Durch den günstigen Preis und dem kleinem Packmaß bzw. Gewicht stellt ein Austausch kein Problem dar.

    – {pgomakase} –

Nachteile der anderen Modelle:

  • Varinate mit Ring: größeres Packmaß, teurer und der Metallring beeinträchtig den Metalldetektor bei der Nuggetsuche
    (wenn man beim Nuggetfund ist, sprich recht nahe dem Detektor ist)
  • Hutvarianten: Oftmals hat der Hut nicht die beste oder die gewünschte Qualität.
    Integrierte Huttaschen machen die Kopfbedeckung durch mehrere Lagen (dicker und die Belüftung leidet darunter).
    Ist das Netz direkt am Hut befestigt und wird es beschädigt, hat der Hut an Funktionalität verloren.

Moskitonetz hält nervige Fliegen fern

Bild: Moskitonetz – extremer Insektenschutz am Limit

lange Sachen schützen für Insekten

Bild: Moskitonetz – Insektenschutz durch lange Sachen

 

Fazit: sehr empfehlenswert (bei der Goldsuche zu Land und am Wasser)

Das Moskitonetz ist unverzcihtbar bei der Goldsuche. Es hält ohne Chemie und zum kleinsten Preis lästige Insekten ab. Das Sichtfeld wird ein wenig eingeschränkt.
Gearde aber bei starker Sonneneinstrahlung ist dies kein Problem. Die Moskitonetze funktonieren sehr gut  auch wenn man eine Brille trägt.

Tipp: Nutzt das grüne grobmaschige und einfache Moskitonetz!