Projekt Eigenbau Highbanker

Einen Highbanker selbst zu bauen ist keine unmögliche Aufgabe. Aus folgenden Bestandteilen besteht ein Highbanker für den mobilen Bereich:

  • Schleuse bzw. Rinne (clevererweise nimmt man einfach eine vorhandene Waschrinne und kann sie so 2-fach nutzen)
  • Lochblech oder Sieb als Trennschicht für größeres Material
  • eine Brauchwasserpumpe zwecks Wasserzugabe (elektrisch oder per Kraftstoff betrieben)
  • ein Düsensystem zur möglichst breitgefächerten Wasserzugabe
  • ein langer Schlauch für die Wasserpumpe
  • ein Gestell für das obere Trennsieb und die untere Schleuse (möglichst im Winkel variabel verstellbar)
  • für die elektrische Variante: Batterie und Ladegrät
  • Silikon und Lack zum Abdichten

Benötigte Werkzeuge

  • Tischkreissäge oder Stichsäge
  • Akkuschrauber oder Bohrmaschine

Phase 1

  • Wassersystem aus HT-Rohren vom Baumarkt (einfach befestigt per Schnellbinder)
  • die Rohre sind angebohrt und dienen so als Düsensystem mit Schlauchanschluss zur Pumpe

Highbanker in der Entstehungsphase 1

Bild: Highbanker Lochblech und Wassersystem

Phase 2

  • Fixierung des Lochblechs mit 2 Seitenwänden
  • Anbringen an das Gestell

Highbanker in der Entstehungsphase 2

Bild: Highbanker Gestell (in der Höhe verstellbar, um den Winkel verändern zu können)

Phase 3

  • Auswahl einer Brauchwasserpumpe (Energiebedarf beachten, insbesondere beim Start elektrischer Motoren werden hohe Energieströme benötigt)
  • Verbinden der Pumpe mit Schlauch und Wassersystem am Highbanker mit anschließendem Dauertest

Highbanker Motorpumpe

Bild: Highbanker Test der Motorpumpe mit 13 Ah Verbrauch

 

Phase 4

  • oberes Lochblech (Rutsche) mit einem Winkel befestigen, damit das kleinere goldhaltige Material auf die Schleuse fallen kann
  • abschließender Probelauf des Highbankers zur Winkeleinstellung

Highbanker in der Entstehungsphase 2

Bild: Highbanker mit Gestell (in der Höhe verstellbar, um den Winkel verändern zu können)