Prüfsäure und Metallobjekt (Nagel)

Als erstes wird die Säure generell getestet. Beim Test mit einem Nagel müsste dieser stark angegriffen werden. Typischerweise bilden sich Bläschen und ätzende Dämpfe, wenn kein Goldgehalt über 90% vorliegt.

Nagel im Glas

Bild: Test Prüfsäure – Nagel im Ausgangszustand

Nagel im Glas mit Prüfsäure

Bild: Nagel gerät in Kontakt mit der Prüfsäure (ca. 1 Sekunde)

Beim Kontakt des Nagels mit der Prüfsäure ist sofort eine Blasenbildung und die Erzeugung giftiger Dämpfe zu verzeichnen.

Scheinbar hat der Nagel einen Überzug, der diese Reaktion auslösen könnte. Aus diesem Grund werden ca. 5 Minuten gewartet, damit der Überzug weggeätzt werden kann und so das Metall angegangen werden kann.

Nagel im Glas mit Prüfsäure nach ca. 5 Minuten

Bild: Nagel im Kontakt mit der Prüfsäure (ca. 5 Minuten)

Auch nach 5 Minuten hält die Reaktion unvermindert an.

Nagel im Vergleich

Bild: Nagel im Kontakt mit der Prüfsäure (ca. 8 Minuten)

 

Zwischenergebnis: Die Prüfsäure hat den Nagel (links) stark angegriffen und scheint zu funktionieren.