Gelogenhammer am "Goldsucherrucksack"

Bild: Geologenhammer in einer Tragevorrichtung am Rucksack

Im Schaurohr steckt hier der Griff des Geologenhammers. Der obere Teil ist zum Schutz des Rucksacks und der übrigen Ausrüstung in einer simplen Tragevorrichtung, die einfach an den Rucksack per Karabiner befestigt ist.

Die Tragevorrichtung gibt es in Leder oder wie hier abgebildet aus Kunststoff und wird normalerweise am Gürtel getragen, daher meist auch unter der Bezeichnung „Gürtelschlaufe“ zu finden.

Gelogenhammer Gürtelschlaufe aus Kunststoff

Bild: Geologenhammer in einer Tragevorrichtung aus Kunststoff für den Rucksack oder am Gürtel zu tragen

Golsucherausrüstung mit Geologenhammer

Bild: Gelogenhammer am Rucksack aus Multitoolhalterung (Eigenbau)

Kostengünstige Halterungen können schnell selbst hergestellt werden. Für den Outdoorbereich gibt es diverse Gürteltaschen. Hier wurde eine Multitooltasche aus Leder nach unten hin ausgeschnitten, so dass der Geologenhammergriff durchpasst. Die Spitze ist jedoch nicht verpackt und kann andere Ausrüstungsgegenstände beschädigen.